Der Vorstand von
„ZukunftPlus
setzt sich zusammen aus:

Joachim Bullmann,
Reiner Wittorf,
Marion Hebding,
Helmut Polzer
und Bernd Schulze.


 
„AZAV"
„QM
„ESF"
„EU"


zurück zur Übersicht

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)

Die Aufgabe der knapp einjährigen BvB ist es, den Berufswahlprozess zu planen und zu unterstützen, praktische und theoretische Grundkenntnisse zu vermitteln sowie das Arbeits- und Sozialverhalten zu fördern. Unter Einbeziehung der gesundheitlichen Möglichkeiten, der kognitiven Leistungsfähigkeit und der schulischen Kenntnisse des Teilnehmers soll die Eignung für eine folgende Ausbildung oder andersartige Eingliederung in den Arbeitsmarkt beschrieben und beurteilt werden.

Dauer

ca. 11 Monate


Inhalt

Am Anfang steht die Teilnahme an einer mehrwöchigen Eingangsanalyse. Im weiteren Maßnahmeverlauf wird der Teilnehmer in der sog. Förderstufe in dem Bereich schwerpunktmäßig gefördert, für den er eine Ausbildung anstrebt. Praktischer und theoretischer Unterricht finden in überschaubaren Gruppen statt; bei Bedarf wird Stützunterricht angeboten. In der Förderstufe geben Schnupperpraktika die Gelegenheit, reale betriebliche Erfahrungen zu erleben.


Beurteilung

Nach Ende der Eingangsanalyse wird ein berufs- und sozialpädagogischer Zwischenbericht erstellt. Dieser wird durch eine arbeitsmedizinische und psychologische Stellungnahme ergänzt und enthält eine differenzierte berufliche Empfehlung. Zukunft Plus e.V hat bereits zahlreiche BvB-Maßnahmen durchgeführt und kann diesbezüglich auf hervorragende Ergebnisse bei der Vermittlung in betriebliche Ausbildungsverhältnisse verweisen. Am Ende der Maßnahme wird ein Abschlussbericht erstellt, der eine abschließende Beurteilung der Zielerreichung enthält.

zurück zur Übersicht